Bei der Betriebsrente verlier ich doch Staatsrente…

Veröffentlicht am von
Foto: maraedition.de

Foto: maraedition.de

Immer wieder kommen auch Finanzberater ins Schwimmen, wenn sie gefragt werden, ob Betriebsrente die Ansprüche bei der Gesetzlichen Rente mindert. Ja, die Betriebsrente mindert den Staatsrentenanspruch. Minimal. Hier eine Berechnung; angeregt von einer echten Eule für Finanzen: Versicherungsmakler Wladimir Simonov aus Landshut.

Mit dem #klartextfinanzen-Bierdeckel zur entschlü§§elten Rente lässt sich auch der Verlust von Rente berechnen.

Kurz:
Dazu muss man bei der Betriebsrente wissen, dass Eigenbeiträge des Arbeitnehmers (Entgeltumwandlung zum Beispiel in eine Direktversicherung) deshalb sozialabgabenfrei sind, WEIL dadurch der sozialversicherungs-pflichtige Lohn sinkt => also auch die Einzahlungen und damit die entsprechenden Leistungen der Gesetzlichen Rente.

Die Frage ist nur: Wie viel Staatsrente kostet mich die Betriebsrente?

Wir nehmen an, ein Arbeitnehmer packt jeden Monat 100 Euro in die Betriebsrente. Dann sinkt sein sozialversicherungs-pflichtiges Einkommen ebenfalls um 100 Euro. Der Arbeitnehmer ist 27 Jahre alt, wird also planmäßig 40 Jahre eine zusätzliche Betriebsrente ansparen.

Um den Staatsrenten-Verlust zu ermitteln, arbeiten mir mit dem Minus als Vorzeichen: Minus 100 Euro (Sozialversicherungs-)Brutto geteilt durch 100 x 40 Jahre ergeben minus 40 Euro Staatsrente.

Grafik: klartextfinanzen

Grafik: klartextfinanzen

Und wie viel bringt die Betriebsrente?

100 Euro, 40 Jahre zu 3 Prozent angelegt, bringen bei typischen Kosten etwa 240 Euro Betriebsrente. Davon ist der Verlust bei der Gesetzlichen Rente abzuziehen: 40 Euro. Bleiben unterm Strich 200 Euro Rentenplus.

Übrigens „kosten“ die 100 Euro Beitrag, die in die Betriebsrente fließen, einen ledigen Arbeitnehmer nur rund 50 bis 60 Euro, die ihm jeden Monat vom Chef am Netto abgezogen werden. Eben weil keine Sozialabgaben und keine Steuern auf den Hunderter anfallen.

Und wo wir schon mal bei der Rente sind. Die Staatsrente der Gesetzlichen Rentenversicherung kann jeder mit dem #klartexfinanzen-Bierdeckel innerhalb von 10 Sekunden selbst ausrechnen:

Grafik: klartextfinanzen

Grafik: klartextfinanzen

 

Kommentare sind deaktiviert